Programm

Jun
21
So
arte: „Daniel Hope spielt Beethoven: Eine musikalische Befreiung zum 250. Geburtstag“
Jun 21 @ 19:30 – 20:30
Aug
9
So
hr-Fernsehen: Klassik-Matinée: Heldensinfonie
Aug 9 @ 8:25 – 9:15
Aug
24
Mo
Film Festival 2020: Beethoven: Symphonie Nr. 9 (Open Air Kino)
Aug 24 @ 20:30

Die Beethoven-Symphonien markieren den Höhepunkt von Abbados Beziehung zu den Berliner Philharmonikern und seiner zwölf Jahre als Chefdirigent. „Abbado setzt alle gegensätzlichen Elemente von Ludwig van Beethovens Kosmos frei – nichts funktioniert mehr wie gewohnt, die Musik droht ein für allemal zu explodieren, die Befreiung muss von irgendwoher kommen. Ein mächtiger Moment der unerschöpflichen Analyse von Beethoven und seinem eigenen Selbst …“ (Süddeutsche Zeitung)

Aug
30
So
Film Festival 2020: Fidelio (Open Air Kino)
Aug 30 @ 20:30 – 22:51

„Fidelio“ ist die einzige Oper von Ludwig van Beethoven. Uraufgeführt wurde deren erste Fassung am 20. November 1805 am Theater an der Wien. Im Rahmen der Feierlichkeiten rund um Beethovens 250. Geburtstag in diesem Jahr sollte Ludwig van Beethovens „Fidelio“ im Theater an der Wien ein Highlight im österreichischen Kulturkalender werden – aufgrund von Corona jedoch ohne Live-Publikum; Streaming allerdings blieb möglich – und die Präsentation vor dem Festival-Publikum! Inszeniert wurde die Oper von Oscar-Preisträger Christoph Waltz. Am Pult der Wiener Symphoniker steht Manfred Honeck. In den Hauptrollen: Nicole Chevalier als Leonore/Fidelio und Eric Cutler als Florestan.

Sep
2
Mi
Film Festival 2020: Buchbinder – Beethovens Klaviersonaten (Open Air Kino)
Sep 2 @ 20:30

Buchbinders Spiel ist „das eines echten Meisters, der mühelos zwischen blitzschnellen, technisch herausfordernden Momenten und zarten lyrischen Passagen wechselt. Wo andere stolz darauf sein können, ohne Unfälle durchzukommen, ist Buchbinder ein Dichter, präzise in jedem Arpeggio, berührend mit jedem Anschlag“ (Kurier). Auf dem Programm steht Beethovens „Mondscheinsonate“

Sep
12
Sa
SWR: „Die Akte Beethoven“
Sep 12 @ 6:30 – 7:00

DIE AKTE BEETHOVEN erzählt die Geschichte des weltberühmten deutschen Komponisten auf neue Weise: In einer Mischung aus Spielfilm, Musikdokumentation und animierten Comics werden historische Fakten in modernen Settings nacherzählt, analysiert und interpretiert. Ludwig van Beethoven, gespielt von Lars Eidinger, wird dabei zum Zeitgenossen einer heutigen Zuschauerschaft.

Sep
13
So
arte: Festkonzert „450 Jahre Staatskapelle Berlin“
Sep 13 @ 16:50 – 18:25

Festkonzert aus der Staatsoper Unter den Linden.

Okt
18
So
WDR-Fernsehen: Re-Sound Beethoven
Okt 18 @ 9:00 – 10:00
Re-Sound Beethoven
Ein Film von Michael Sturminger

Die Dokumentation entführt den Zuschauer auf eine musikalische Zeitreise zu den Originalschauplätzen der Ur- und Erstaufführungen von Beethovens Symphonien, wo das Orchester der Wiener Akademie unter seinem Leiter Martin Haeselböck zu hören ist. Anekdoten und Schilderungen über die Aufführungspraxis zu Zeiten Beethovens sind ebnso Thema wie auch die Originalklanginstrumente.

Re-Sound Beethoven entführt den Zuschauer auf eine musikalische Zeitreise zu den Originalschauplätzen der Ur- und Erstaufführungen von Beethovens Symphonien.
Mit dem Orchester der Wiener Akademie und seinem Leiter Martin Haselböck werden ausgewählte Kompositionen in einen klanglichen Kontext zur Architektur gestellt. Eingebettet im historischen Programmablauf, interpretiert auf Originalinstrumenten, wird das Klangbild zu Zeiten Beethovens nachskizziert.
Anekdoten und Schilderungen über die Aufführungspraxis zu Zeiten Beethovens im Wiener Musikleben sind ebenso Thema wie die historischen Originalinstrumente und deren Besonderheiten.

Nov
23
Mo
Film: Die Akte Beethoven
Nov 23 all-day

DIE AKTE BEETHOVEN erzählt die Geschichte des weltberühmten deutschen Komponisten auf neue Weise: In einer Mischung aus Spielfilm, Musikdokumentation und animierten Comics werden historische Fakten in modernen Settings nacherzählt, analysiert und interpretiert. Ludwig van Beethoven, gespielt von Lars Eidinger, wird dabei zum Zeitgenossen einer heutigen Zuschauerschaft. Aufbrausend, jähzornig, griesgrämig – das ist das gängige Bild von Ludwig van Beethoven, dem Komponisten mit der wilden Löwenmähne. Doch DIE AKTE BEETHOVEN zeigt: Es gibt auch einen anderen Beethoven – jung, verführerisch, temperamentvoll, und vor allen Dingen kämpferisch. Als der Komponist Ludwig van Beethoven im Alter von 56 Jahren in Wien stirbt, taucht ein Testament auf, das er 25 Jahre vor seinem Tod verfasst hat. Es offenbart: Bereits mit 31 Jahren ist Beethoven praktisch taub, noch bevor er die meisten seiner bahnbrechenden Werke komponiert hat. Ein tauber Komponist? Wie ist so etwas möglich? Der Film DIE AKTE BEETHOVEN geht diesem Rätsel nach und ergründet die Zusammenhänge zwischen Krankheit und Werk des Musikgenies. Was gibt Beethoven die Kraft, den Kampf gegen seine fortschreitende Krankheit aufzunehmen? Inwiefern spiegelt sich sein außergewöhnliches Schicksal in seiner Musik wider und welchen Einfluss hat die Taubheit auf sein Werk?