ORFIII: „Aus dem Rahmen: Das Wien des Ludwig van Beethovens“

When:
17. März 2020 @ 21:55
2020-03-17T21:55:00+01:00
2020-03-17T22:10:00+01:00
Contact:

Aus dem Rahmen: Das Wien des Ludwig van Beethoven

250. Jahre Beethoven – dieses runde Jubiläum beschäftigt die österreichische Kulturlandschaft im laufenden Jahr 2020. Als junger Musiker mit 17 Jahren kam Ludwig van Beethoven das erste Mal nach Wien, um bei Mozart zu studieren. Wenige Jahre darauf, ab 1792, lebte er permanent hier, wobei er seine Wohnsitze häufig wechselte. In dieser Folge von „Aus dem Rahmen“ beschäftigt sich Moderator Karl Hohenlohe mit dem Werdegang des Wahlwieners, seinen Versuchen sein Gehörleiden zu therapieren und den Orten, die noch heute an sein Leben und Wirken erinnern.

Gemeinsam mit Andreas Hirsch, der vergangenes Jahr ein Buch über „Beethoven in Wien“ veröffentlicht hat, besuchen wir zwei von über 68 Aufenthaltsorten, die der Komponist in Wien bewohnt haben soll. Darunter ein altes Bäckerhaus, in welchem auch erste Skizzen der Eroica-Symphonie entstanden sein sollen. Im heutigen 19. Bezirk befindet sich zudem jene Wohnstätte, in welcher Ludwig van Beethoven mit Franz Grillparzer zusammengewohnt hat.

Das Haus in der Probusgasse 6, in welchem sich heute das Beethoven Museum befindet, ist auf besondere Weise mit dem Komponisten verbunden. Hier verfasste er jenes an seine Brüder gerichtete Heiligenstädter Testament, in welchem er seine Verzweiflung über die zunehmende Taubheit zum Ausdruck brachte. Kurator Christian Buchner führt Karl Hohenlohe durch die 2017 neu konzipierte Ausstellung, in welcher Ohrröhren, Souffleur-Kasten und ein paar gewöhnliche Eier mehr über den Charakter des Ausnahmemusikers Ludwig van Beethoven verraten.

https://tv.orf.at/orf3/stories/3000080/

Gestaltung
Patrick Pleisnitzer